Lastenräder für Lüneburg ist eine Initiative, die sich für ökologisch nachhaltige, sozial gerechte Mobilität mit Lastenrädern einsetzt. Wir schaffen hier in Lüneburg einen möglichst einfachen Zugang zu Lastenrädern, nutzen und pflegen diese gemeinschaftlich und lernen und lehren das dafür notwendige Wissen.

Für uns bedeutet das:

Vernetzung: Auf unserer Website führen wir alle verfügbaren Lüneburger Lastenräder übersichtlich auf, sodass jede*r ein passendes Rad finden kann – möglichst nah und mit allem, was für den Zweck gebraucht wird.

Freies Lastenrad: Wir möchten möglichst viele Lüneburger Lastenräder als „Freie Lastenräder“ organisieren, die als Commons kostenlos und unkompliziert zur Verfügung stehen (mehr dazu weiter unten).

Fahren (lernen):  Mit einem Lastenrad fahren kann sich am Anfang ungewohnt anfühlen und wer nicht weiß, worauf zu achten ist, ist im Straßenverkehr weniger sicher unterwegs. Wir stellen Informationen bereit und organisieren Probefahrten, sodass jede*r sich trauen kann, mit einem Lastenrad zu fahren.

Schrauben & erhalten:  Wir lernen gemeinschaftlich, wie man Lastenräder repariert und teilen das Wissen miteinander und mit Interessierten. Die Vision: eine regelmäßige Lastenrad-Fahrradwerkstatt für alle!

Es gibt es schon über 170 Lastenrad-Initiativen, die über 600 freie Lastenräder der Gesellschaft kostenfrei zur Verfügung stellen.

Freie Lastenräder

In Deutschland gibt es schon über 170 Lastenrad-Initiativen, die fast 600 freie Lastenräder der Gesellschaft kostenfrei zur Verfügung stellen.

Freie Lastenräder sind Gemeingüter oder Commons. Von den Nutzenden werden deshalb keine Leihgebühren erhoben, sie sind aber aufgerufen, etwas zum Projekt beizutragen, bspw. in Form freiwilligen Engagements oder einer Spende zur Reparatur und Aufrechterhaltung des Verleihsystems. Freie Lastenräder treten den Beweis an, dass Lastenräder nicht nur eine praktikable Alternative zum Auto sind, sondern als Gemeingut auch Vernetzung innerhalb der Stadtviertel fördern können.

Ein Großteil der Freien Lastenrad-Initiativen wurden von lokalen Akteur*innen (Einzelpersonen, Organisationen, Bündnissen, Unternehmen) ins Leben gerufen und werden auch von diesen betrieben. Dabei haben viele Initiativen die Anschaffung der Lastenräder mittels Stiftungen und Crowdfunding finanziert. Einige Freie Lastenräder werden hingegen ganz oder teilweise von Gemeinde- und Stadtverwaltungen betrieben.

Initiator*innen und Betreiber*innen Freier Lastenräder möchten durch ihr Handeln ein lokales Umdenken in ihrer Stadt oder Region hin zu nachhaltiger Mobilität bewirken. Dabei soll das Freie Lastenrad als Multiplikator dienen und Dritte zur Nutzung oder Anschaffung von Lastenrädern z. B. als Gemeinschaftslastenrad ermutigen. Verstopfte Straßen, Lärm, Abgase – gerade in Großstädten werden Autos zunehmend zum Problem. Es müssen umweltfreundliche Alternativen her, die die „neue Lust am Teilen“ berücksichtigen.

Infos & Texte von hier.


Lastenräder für Lüneburg ist ein Projekt des gemeinnützigen Vereins Unsere Welt – für Umwelt, Frieden, Gerechtigkeit e.V., der sich seit 30 Jahren für eine gesellschaftliche Veränderung und politische Bildung für eine friedliche, gewaltfreie, gerechte, partnerschaftliche, gleichberechtigte, ökologische EINE Welt einsetzt


Lastenräder für Lüneburg ist Teil von Lebendiges Lüneburg. Hier ist der Link zum online-Kalender: www.lebendiges-lueneburg.de/kalender